Startseite

Aktuelles

Über Uns
Unsere Hunde

Zucht
   »Wurfplanung
   »Aktueller Wurf
   »Wurfchronik

Galerie

Bernergeschichten
Aktivitäten
Hundewissen
Unvergessen

Datenschutz
Links
Anfahrt
Impressum

Diva von der alten Duria

Diesmal stand fest, eine Hündin aus unserem vierten Wurf durfte bleiben, doch nur welche? Da wir von Anfang an mit den Welpen eng zusammenleben und das Heranwachsen genauestens verfolgen, konnten wir aus dem vollen schöpfen und uns Zeit lassen, es genau überlegen wer denn die Auserwählte sein soll! Pustekuchen! Man schaut aufs Äußere, aufs Wesen, die Knochenstärke, die Rutenhaltung und und und, doch vor allem spricht das Herz. Das Herz wirft uns alle Vorsätze über den Haufen und wählt aus. So wurde es nicht die kräftige Dine und nicht die putzige Dorli, nein, es wurde sie wilde Diva, die ihrem Namen alle Ehre macht und unser Herz mit ihrem eigenen Willen und ihrer aufmüpfigen Art eroberte. Aber nicht nur uns Zweibeiner hat die Dame um den Finger gewickelt, denn auch Mama Ciara hatte von klein an schon an ihr einen Narren gefressen, wenn sie es nun sicherlich schon an manchen Tagen bereut hat. Diva suchte schon mit wackeligen Beinen ihre Nähe um sie zu ärgern, mit ihr zu schmusen oder auch mit ihr zu balgen. Wenn das kein Zeichen war!
So kam es wie es kommen musste, wir haben uns für die kleine pinke Prinzessin entschieden und die Entscheidung noch keinen Tag bereut, oder doch? Nein, wir lieben sie mit allen Ecken und Kanten, mit all ihrem Charm und ihrer lustigen und liebenswerten Art!

Inzwischen ist sie zu einer hübschen Junghündin herangewachsen, die uns jeden Tag aufs neue zum Lachen oder auf die Palme bringt.
Mit dem Ausschlafen habbert es noch ein wenig. Morgens gegen halb 6 Uhr ist die Diva fit. An der Treppe winselt sie dann zu uns hoch, bis sich einer bewegt und gerne aufsteht. Hat sie uns dann freudig begrüßt, wird die Mama geweckt. Mama Ciara versteht da aber gar keinen Spaß, weist sie in ihre Schranken und verzieht sich unter die Eckbank.
So, und was nun? Sie holt sich das Holz aus dem Holzkorb oder verzieht Herrchens Ofenhandschuh, reißt am Vedbed umeinander oder zerstört Frauchens Deko im und ums Haus.
Nach unserem morgendlichen Spaziergang wird das Frühstück eingenommen um dann doch nochmals ein wenig zu schlafen, doch dies hält immer nicht sehr lange an und sie möchte wieder beschäftigt werden.
Mit dem alleine bleiben ist das auch so eine Sache. Zusammen mit Mama Ciara ist das für ca. 2-3 Std. kein Problem. Muss Diva mal ganz alleine bleiben, wird es schon schwierig. Sie jault dann wie ein Wolf und läuft hin und her, bis Mama Ciara wieder kommt.
Ja, ihr seht, bis aus so einem Welpe eine erwachsene Hündin wird ist es ein langer Weg!
(November 2016)
Mittlerweile ist Diva eine erwachsene Hündin geworden. Die ein oder anderen Flausen hat sie immer noch im Kopf, was uns aber immer wieder erheitert. Sie liebt ihre Mama abgöttisch und hat zu ihr eine ganz besondere Beziehung. Demnächst wird sie hoffentlich selbst Mama und kann dann ihre liebenswerte Art an ihren Nachwuchs weitergeben. (Dezember 2018)